> Zurück

BCL 3 glückt Revanche!

Hörner Martina 24.02.2016

Am 22.02.2015 hat das Team des BCL3 den BC Obersee zuhause in der Lintharena in Näfels begrüsst. Nach der 2:5 Niederlage in der Hinrunde, hatte Linth3 noch eine Rechnung offen. Trotz vollem Einsatz zeigte sich der Beginn harzig und BCL3 geriet nach den Doppelpaarungen 0:2 in Rücklage.

Im Damendoppel standen Nadia Sovrano und Ivanca Kümin im Einsatz. Die Linthler begannen die Partie stark und gewannen den ersten Satz souverän. Beim Seitenwechsel änderten die Gegner ihre Taktik und konnten die Partie schliesslich in drei Sätzen für sich entscheiden. Gleichzeitig kämpften Kevin Wiget und Nino Schmed im Herrendoppel um den Ausgleich. Trotz starker Leistung unterlag Linth mit 21:19 und 21:17 knapp den Gegner des Bc Obersee.

Nun hiess es das Ruder in den Einzelpartien herumzureissen. Marc Bühler (H1) zeigte ein starkes Match und setzte den Gegner von Beginn weg unter Druck. Im zweiten Satz machte er es noch einmal ungewollt spannend, liess den Gegner auf 20:19 herankommen, bevor er die Zweisatzpartie mit einem gut platzierten Smash für sich entschied (21:18/21:19). Im Herren 2 standen mit Kevin Wiget und Arno Mächler eigentlich zwei Linthler im Einsatz, wobei Kevin für das Heimteam antrat. Beide zeigten einen ambitionierten Auftritt, wobei das bessere Ende wieder knapp zugunsten von Arno ausfiel (21:18/22:20). Der Zwischenstand zeigte 1:3 aus Sicht des BCL3: Möchte man in dieser Runde einen Sieg einfahren hiess es die übrigen drei Spiele zu gewinnen. Unser „Teamküken“ Nino Schmed trat im Herren 3 zum Generationenduell an. Mit läuferischem Grosseinsatz und technischem Geschick brachte er seinen Gegner zur Verzweiflung und sicherte sich mit 21:14 und 21:14 seinen ersten Interclub-Einzel Sieg und den zweiten Punkt fürs Heimteam. BRAVO!

Im Dameneinzel startete Martina Hörner überzeugend in den ersten Satz und ging mit 1:0 Sätzen in Führung. Im zweiten ging dann zu Beginn gar nichts mehr, ehe sie ihr Spiel umstellte und schliesslich in zwei Sätzen gewinnen konnte. Im Zwischenstand hiess es nun 3:3 und Bühne frei für die Entscheidung des Abends, der Mixed-begegnung. Martina und Marc begannen die Partie mit ungewöhnlich viel Fehlern und plötzlich stand es 12:20 aus Sicht des Heimteams. In der Folge bewies das Team stahlharte Nerven und holte bis auf 20:20 auf. Ab jetzt war die Partie an Spannung kaum mehr zu übertreffen und endete schlussendlich mit 26:24 für das Team des BC Linth. Der zweite Satz war dann etwas weniger dramatisch und ging mit 21: 16 ans Heimteam.

4:3 heisst das Endresultat. Mission revanche erfolgreich geglückt. Vielen Dank an eine super Mannschaftsleistung. Mit einem Sieg nächste Woche könnte sich das Team wieder im vorderen Mittelfeld platzieren...es heisst weiterhin Daumen drücken.