> Zurück

Ein kleiner Dämpfer für BC Linth 3 nach 2 gewonnenen Spielen

Sovrano Nadia 14.12.2015

Am vergangenen Samstag dem 12. Dezember 2015 hatte der BC Linth 3 sein letztes Spiel im Jahr 2015. Es ging nach Adliswil zum direkten Verfolger. Das Team war etwas zusammengewürfelt dieses Mal, da man, aufgrund von Abwesenheiten, Verstärkung aus dem Team 2 holen musste. So halfen Ruedi Illien und Fabio Ettlin, einer unserer aufsteigenden Junioren, bei uns im Team aus.

Man startete standardmässig mit dem Damen und Herrendoppel. Das Spiel wurde also von Ivanka und Nadia, die im Damendoppel antraten und von Kevin und Fabio eröffnet. Den Damen lief es heute nicht nach Wunsch. Der Start war sehr harzig, man verlor den ersten Satz mit 21:19. Im zweiten lief es etwas besser und man konnte den Satz gewinnen. Leider fand man dann aber im dritten Satz nicht mehr das gewünschte Rezept um die Gegnerinnen zu schlagen und man verlor. Fabio und Kevin spielten an diesem Samstag zum ersten Mal überhaupt zusammen Doppel. Die Routine und Feinabstimmung war also noch nicht ganz da. Sie kämpften aber tapfer und spielten für das erste Mal schon gut zusammen. Leider konnte dieses Spiel dann aber doch nicht gewonnen werden und man verlor in zwei Sätzen 12:21 und 15:21. Weiter ging es mit allen drei Herreneinzeln. Ruedi Illien, unser Senior im Team, brachte sein Spiel ruhig und sicher durch und gewann somit auch deutlich in zwei Sätzen mit 21:12 und 21:18. Leider etwas weniger gut lief es Fabio. Man muss an dieser Stelle aber sagen, dass er bis jetzt auch nur an Schülerturnieren Erfahrungen sammeln konnte. Er schlug sich aber gut und zeigte sehr gute Ballwechsel und spielte den Gegner auch zwischendurch aus. Auch wenn das Resultat schlussendlich klar war, war es ein hart umkämpftes Spiel, wo um jeden Ball gefightet wurde. Fabio verlor in zwei Sätzen und wurde leider nicht ganz für seine super Leistung belohnt. Auch Kevin hatte einen harten Kampf. Er verlor den ersten Satz. Nach einer kurzen Verschnaufpause sammelte er aber neue Energie und ab nochmals Vollgas, so konnte er den zweiten Satz für sich entscheiden. Der entscheidende dritte Satz war dann sehr hart umkämpft mit vielen guten Ballwechseln. Leider wurde aber auch Kevin nicht belohnt und er verlor in drei Sätzen mit 19:21, 21:10 und 19:21.

Nadia war zur gleichen Zeit am Start im Dameneinzel. Sie durfte eine Premiere feiern. Das Damendoppel wurde auf dem speziellen Spielfeldteppich ausgetragen. Dieser Teppich kommt eigentlich nur in den Spielen der Nati A zum Einsatz. Es war also ein komisches Gefühl für Nadia auf diesem Teppich zu spielen. Dieses Mal lief es Nadia im Einzel nicht nach Wunsch. Zu viele Eigenfehler führten dazu, dass sie den ersten Satz verlor. Im zweiten Satz machte sie es besser und gewann diesen mit 21:16. Nun dachte sie, ein Rezept gegen die Gegnerin gefunden zu haben um diese zu schlagen. Weit gefehlt. Nadia stand sich selbst im Weg und machte auch im dritten wieder zu viele Eigenfehler. Das Resultat war klar: Verloren in drei Sätzen mit 19:21, 21:16 und 16:21. Man wollte nun versuchen, mit dem Mixed, wo Ruedi und Ivanka an den Start gingen, wenigsten noch einen Punkt ins Glarnerland zu holen. Es gelang. Durch die Ruhe und Erfahrung von Ruedi und einem angriffigen Spiel gelang es, die Gegner klar in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:11 zu schlagen.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Ruedi Illien und Fabio Ettlin bedanken für ihren spontanen Einsatz. Nun geht es in die Winterpause und Linth 3 wird auf dem momentanen 3. Zwischenrang überwintern. Wobei noch nicht alle Teams 6 Spiele gespielt haben. Nun heisst es für Team 3 sich zu erholen und neue Energien zu tanken um im neuen Jahr wieder voll angreifen zu können. BC Linth 3 wünscht allen schöne Festtage.