> Zurück

Erster Punkt für BCL 3 zum Saisonstart !

Bühler Marc 27.09.2014

Am Freitag, 26. September, hatte auch Team 3 seinen ersten Ernstkampf der Saison.

Auf dem Programm stand der BC Zürich-Affoltern. Das Endresultat lautete 5:2 für den Gastgeber.

Da der Gegner im Voraus nicht wirklich eingeschätzt werden konnte, reisten die fünf Spieler aus dem Linthgebiet mit gemischten Gefühlen in Richtung Zürich.

Der Start misslang den Linthlern jedoch völlig.

Jürgen Paysen-Petersen machte den Anfang und wollte unbedingt Punkte nach Näfels entführen. Mit starkem Powerbadminton vermochte er zu punkten, leider war der Gegner jedoch zu stark. Jürgen verlor das Herreneinzel 1 mit jeweils 10:21 10:21.

Marc Bühler erzeugte im Herreneinzel 2 anfangs Satz jeweils zu viele Eigenfehler, kam mit viel Motivation im ersten Satz jedoch wieder an seinen Gegner ran, verlor den ersten Durchgang jedoch knapp mit 20:22.
Beim zweiten Satz wiederspiegelte sich der schwache Start. Dieses Mal gelang es dem Teamcaptain jedoch nicht mehr, an seinen Gegner heranzukommen und verlor auch den Zweiten klar und deutlich mit 9:21. 

Besser lief es Achim Schröter. In einem packenden Match im Herreneinzel 3 zeigte er eine gute Partie und Kampfwillen. Dies wurde mit einem 21:12 21:27 belohnt!

Für das Highlight aus Sicht der fünf BC Linthlern sorgte jedoch Nadia Sovrano.

Sie - wie auch ihre Gegnerin - fesselte jeden Einzelnen in der Halle und spielte das Match ihres Lebens. Mit sehr präzisen Schlägen, geübter Lauftechnik sowie guter Übersicht kämpfte sie bis zum letzten Punkt. Spannender konnte der Match nicht sein, beide Spielerinnen spielten auf dem selben Niveau. Es wurden keine Punkte geschenkt, sogar bis auf dem letzten Zentimeter wurde gekämpft. Dies wurde belohnt und Nadia gewann das Dameneinzel mit 20:22 22:20 21:19!

Zum Ersten Mal bebte die Halle aus Sicht des BC Linth, alle jubelten dem Sieg von Nadia entgegen!

Das Damendoppel lief jedoch nicht wie gewünscht nach Plan, Nadia sowie auch Martina Hörner harmonierten zwischenzeitlich erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass sie in dieser Konstellation noch nie miteinander trainiert und gespielt haben.

Auch dieses Match ging mit 21:9 21:19 an die Gastgeber aus Affoltern.

Bei dieser Paarung ist sicher in den nächsten Matches mit Steigerungspotential zu rechnen, da sie vorallem im zweiten Satz bis zum letzten Punkt im Spiel waren.

Marc und Martina spielten gegen ein eingespieltes Paar im Mixeddoppel. Das Spiel verlief erstaunlich gut - die beiden Linthler trainieren erst ca. 2 Monate zusammen.

Zwischenzeitlich gab es zwischen den beiden einige Lauffehler, was die Gegner knallhart ausnützen. Sie blieben den Affoltern' jedoch immer auf den Fersen und zeigten mit gekonnt eingeübten Spielzügen gute Ansätze.

Jedoch fehlte bei beiden Sätzen in der Schlussphase das nötige Glück.
Sie verloren das Spiel mit 16:21 17:21. 

Als Letztes traten die beiden Dienstältesten im Team - Achim und Jürgen - zum Herrendoppel an.
Gegen ein eingeübtes Brüderpaar konnten die Beiden noch mithalten, verloren jedoch den Satz knapp mit 20:22.

Im zweiten Satz vermochten sie nicht mehr zu brillieren und die Brüder machten extrem Druck, schalteten einen Gang höher, damit für Achim und Jürgen nichts mehr zu holen war - 12:21.

Nach einiger Aufregung aufgrund der vielen verpassten Chancen war sich das Team jedoch einig: Ein Aufwärtstrend ist ganz klar ersichtlich. Denn drei der fünf Spieler spielten zum ersten Mal ein Interclub-Match und waren zum Teil extrem nervös, was sich auch in einigen Spielen bemerkbar machte.

Somit war das ganze Team ziemlich zufrieden mit der abgegebenen Leistung.

Der BC Linth 3 verliert auswärts in Affoltern mit 2:5. Jedoch konnten sie erfreulicherweise wenigstens 1 Punkt nach Hause fahren!

Nun geht es Schlag auf Schlag: Nächsten Freitag, 03.10. erwartet das Team zum ersten Heimmatch der Saison den BC Uto-Zürich 5.

Wir sind gespannt auf die Fortschritte, welche sicherlich bereits im nächsten Spiel ersichtlich sind.

Zudem sind wir natürlich auf aussenstehende Hilfe angewiesen. Wir benötigen die Fans, welche uns beim Heimspiel im Rücken stehen und uns kräftig anfeuern. Somit next stop: Friday, 03.10.2014, 20:00, lintharena sgu!