> Zurück

Keine Chance für den BC Linth 3!

Bühler Marc 25.02.2015

Am 13. Februar empfing der BC Linth 3 den unangefochtenen Tabellenführer des BC Zürich 3.


Gestartet wurde standesgemäss mit den beiden Doppeln.


Kevin und Achim zeigten eine starke Partie gegen ihre Gegner, leider mussten sie sich nach drei Sätzen mit 15:21, 21:15 und 12:21 geschlagen geben.

Den Damen (Nadia und Ursi) lief es nicht besser. Auch sie hatten gegen die beiden starken Kontrahentinnen keine Chance und gingen mit 12:21 und 11:21 unter.

Marc startete sehr gut in seine Einzelpaarung und lag schnell mit 7:1 vorne. Sein Gegenüber gab jedoch nicht auf und gewann den ersten Satz mit 21:17.Auch im Zweiten führte der Glarner mit 8:0(!). Auch hier konnte er den formidablen Vorsprung nicht über die Bühne retten. Sein Gegner war physisch einfach stärker als Marc. Dies lag sicherlich auch daran, dass er seit drei Wochen aufgrund der strengen Fasnacht kein Training mehr besuchen konnte.


Martina zeigte wiederum wie bereits beim Hinspiel eine starke Leistung. Den ersten Satz verlor sie jedoch mit 17:21.
Im Zweiten blühte sie richtiggehend auf und schlug ihrer Kontrahentin die Shuttles regelrecht um die Ohren, sodass ein 21:15 für Martina resultierte.
Sie zog ihre starke Spielweise weiter, ihre Gegnerin spielte jedoch im Dritten viele Bälle knapp an die Grundlinie. Martina kam mit dieser Spielweise nicht zurecht und verlor den entscheidenden Satz mit 10:21.

Achim war abermals verbissen, kämpfte um jeden Ball und machte seinem Gegenüber das Leben richtiggehend schwer. Jedoch verlor er durch diese Spielweise viel Energie, weshalb er beide Sätze mit 15:21 und 19:21 abgeben musste.

Kevin musste in den sauren Apfel beissen und bekam es mit dem noch sehr jungen Yul Schmid zu tun. Der starke, kleine Gegner zog sein gewohntes Powerbadminton durch, sodass Kevin ein paarmal wortwörtlich alt aussah. Der BC Linthler verlor sein Einzel mit 11:21 und 8:21.

Traditionsgemäss zum Schluss musste noch das Mixed ausgespielt werden. Jedoch waren die Gegner von Marc und Martina zu stark für die beiden, obwohl grösstenteils sehr gute Leistungen sowie einige lange, spannende Ballwechsel gezeigt wurden.
Die beiden Heimspieler verloren auch das letzte Spiel mit 14:21 und 18:21.

Somit ergibt die Endabrechnung ein sattes 0:7 aus Sicht der Glarner. Man könnte von einer heftigen Ohrfeige sprechen. Wenn man jedoch die Tabelle betrachtet, hatten einige Spieler extrem gute und knappe Spiele, welche im Voraus nicht erwartet wurden. 

Noch liegen zwei Spiele vor dem BC Linth 3. Das nächste und letzte Heimspiel findet am 16.03.2015 um 20:00 in der lintharena sgu statt. Zu Gast ist der BV Basi-Nüeri, bei welchen auswärts ein 3:4 erspielt werden konnte. Aufgrund der Leistungssteigerung der letzten Spiele kann sicherlich mit einem noch besseren Resultat als vom 18.12.2014 ausgegangen werden.