BC Linth-Näfels
Badminton Traditionsverein des Glarnerlands
Liga-, Breiten-, und Plauschsport
, Kummer Tamara

BVRZ-Meisterschaften 2021

Nach der Absage im 2020 konnten am 13. und 14. November endlich wieder die BVRZ-Regionalmeisterschaften stattfinden. Am Samstagmorgen begab sich ein Trio nach Pfäffikon, um sich in der Mixed-Kategorie zu messen.
Nino Schmed und Tamara Kummer sowie auch Kevin Wiget und Lea Schöller (KTSV Winterthur) starteten in der Stärkeklasse 2. Kevin und Lea konnten sich als Gruppenzweite für die Spiele um die Ränge 5 bis 8 qualifizieren, wobei sie sich am Ende den 7. Platz erkämpfen konnten. Weniger erfolgreich in den Gruppenspielen waren Nino und Tamara, sie mussten sich mit den Spielen um die Ränge 9 bis 12 begnügen. Nach zwei knappen Niederlagen blieb schliesslich der 12. Rang.

Am Nachmittag wurden die Doppelkategorien ausgetragen. Nino und Kevin wurden auch hier in die 2. Stärkeklasse eingeteilt. Nach einer 3-Satzniederlage im ersten Spiel knickte Kevin im zweiten Spiel um und musste das Spiel aufgeben. Doch nach einer kurzen medizinischen Behandlung beschloss er, mit einer Stütze, die Spiele um die Plätze 9 bis 12 trotzdem in Angriff zu nehmen. Dafür wurden Nino und Kevin noch mit zwei Siegen belohnt und konnten sich den 9. Platz sichern.

Am Sonntag wurden schliesslich noch die Regionalmeister in den Einzelkategorien gesucht. Der BC Linth war mit vier Spieler:innen am Start, nachdem Kevin vorsichtshalber für die Einzelspiele Forfait erklärte.
Adi Singh und Koti Malipeddi starteten beide in der 4. Stärkeklasse. Adi bestritt sein zweites Turnier seiner noch jungen Karriere, konnte zwar leider kein Spiel gewinnen, aber viele Erfahrungen sammeln. Koti musst im ersten Spiel eine knappe und ärgerliche Niederlage hinnehmen und damit im Verlierertableau um die Ränge 9 bis 16 Spielen. Da er die restlichen drei Spiele des Tages gewann, konnte er doch noch den 9. Rang herausholen.
Tamara trat in der 1. Stärkeklasse an. Leider konnte sie da mit dem Niveau nicht ganz mithalten und musste drei Niederlagen einstecken. Damit schnitt sie auf dem 8. Schlussrang ab.
Nino versuchte, sich in der 3. Stärkeklasse ins beste Licht zu rücken. Dies gelang ihm auch. Nach einem Freilos in der ersten Runde bewies er im Viertelfinale Nevernstärke und gewann dieses äussterst knapp in drei Sätzen. Im Halbfinale musste er sich leider dem späteren Turniersieger beugen. Er konnte sich für das Spiel um Platz 3 jedoch nochmals aufraffen und holte sich in einem erneuten 3-Satzmatch den Sieg und damit den dritten Platz. Herzliche Gratulation!

Die Saison ist nun in vollem Gange. Bereits nächstes Wochenende geht es weiter mit dem Argovia Cup und am 27. November findet in Buttikon der erste IC Samstag der Saison statt. Wir freuen uns, wenn uns da die einen oder anderen anfeuern und unterstützen.